Live im Kesselhaus der Kulturbrauerei

Es gibt Neuigkeiten vom f6 Music Award, dem größten Musikförderpreis der neuen Bundesländer. 26 Newcomer-Bands präsentieren sich ab dem 24. Oktober 2003 in ihrer jeweiligen Region auf fünf regionalen Vorauswahlkonzerten.

Am 1. November treten die sechs besten Bands aus Berlin und Brandenburg ab 20 Uhr im Kesselhaus der Kulturbrauerei in Berlin an, um die nächste Hürde auf dem Weg ins professionelle Musikgeschäft zu meistern. Viele der Bands haben hier zum ersten Mal die Gelegenheit, sich mit ausgefeilter Sound- und Lichttechnik vor einem großen Publikum und einer hochkarätigen Jury präsentieren zu können. Beim Berlin-Brandenburger Vorauswahlkonzert darf man gespannt sein, welche zwei der sechs viel versprechenden Bands das große Finale erreichen und ihrem Traum, einem Plattenvertrag mit der BMG Berlin, ein großes Stück näher kommen. Support kommt von den Siegern des f6 Music Award 2001: Echolot werden dem Publikum zusätzlich einheizen. Zue, Doc Rob, Sensor, Goldfish, Six und Luzent bestreiten den musikalischen Wettbewerb, um sich für das große Finale am 24. Januar 2004 in der Berliner Columbiahalle zu qualifizieren.
Neue musikalische Impulse gibt es zuhauf: Die Musikstile reichen von deutschem Ragga über elektronischen Neo-Pop bis hin zu ausgefeiltem Indie-Pop und kraftvollem Gitarrenrock. Jury-Sprecher Stephan Michme (SCYCS) verspricht sich vom Berlin-Brandenburger Konzert große musikalische Überraschungen, da sich alle Bands durch hohes künstlerisches Niveau, vielseitiges Repertoire und spannende Eigenkompositionen auszeichnen.
Das Jury-Team für den f6 Music Award 2003 um Schirmherren Fritz Rau (Fritz Rau Konzertbüro) und Sprecher Stephan Michme (SCYCS) ist mit Jörg Stempel (Label Manager BMG), Henning Rümenapp (Produzent), Steve Lyon (Produzent), Roland Spremberg (Produzent),Tim Schurig (A&R X-Cell Records) u.v.m. hochkarätig besetzt.
Optimal vorbereitet werden alle 26 teilnehmenden Newcomer durch das extra für den f6 Music Award gegründete Fördergremium Talentkomm. Die Berliner Musikprofis René Rennefeld (Geschäftsführer Lautstark Musik GmbH) und Alex Kaiser (Geschäftsführer SKM) veranstalten ein Coaching-Seminar, bei dem den Newcomern neben professioneller A&R-Beratung auch Tipps zu Titelauswahl, Auftritt und Performance sowie Training für Interviews und Publikumsansprache geboten werden.       MMK

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.