Weltmeisterschaft der fantastischen Spiele

Turnier

Anlässlich   der   offiziellen Weltmeisterschaft des Sammelkartenspiels Magie: The Gathering, die vom 6. bis zum 10. August im Berliner Estrel Convention Center ausgetragen wird, versammeln sich die besten Magic-Spieler der Welt in der Hauptstadt. Teilnehmer aus über 50 Ländern ringen in den fünf Tagen der Weltmeisterschaft um ein Gesamt-Preisgeld von 400.000 US-Dollar. Zeitgleich mit dieser Veranstaltung feiert das Magic-Spiel auch sein 10-jähriges Jubiläum.
Mehr als 300 Spieler haben sich für die Einzel- und Mannschaftswettkämpfe qualifiziert. Weiterhin werden über 1.000 Fans des Magic-Spiels und zahlreiche Zuschauer aus aller Welt erwartet. In einem attraktiven Rahmenprogramm sind zusätzliche Turniere für Einsteiger angesetzt, bei denen es viele Produktpreise zu gewinnen gibt. Autogrammstunden mit den renommierten professionellen Illustratoren, Künstlern und Grafikern der Sammelkarten-Motive sind ebenso geplant, wie Veranstaltungen für den Handel und Tausch der begehrten Sammelkarten.
Die WM 2003: The best of 10 Jahre Magic
In diesem Jahr feiert Magic: The Gathering auch sein 10-jähriges Jubiläum. Das weltweit als führend anerkannte Sammelkartenspiel wird von schätzungsweise sechs Millionen Spielern in 52 Ländern gespielt und erfreut sich mit mehr als 100.000 offiziellen Turnierenpro Jahr, die von der Spielerorganisation DCI veranstaltet werden, einer immensen Popularität “Das Spiel hat mit seiner Einführung vor einem Jahrzehnt ein völlig neues Spielgenre geschaffen”, erklärt Chuck Huebner, Chief Executive Officer bei Wizards of the Coast. “Magie setzt auch weiterhin den Standard im Bereich der Sammelkartenspiele: Es hat bis heute einfach das beste Spielprinzip und den intensivsten Veranstaltungskalender für die Spieler; einschließlich der angesehenen Magie Pro-Tour und der Weltmeisterschaft”, resümiert Huebner.
Die WM in Berlin ist der Höhepunkt der Magie: The Gathering Pro-Tour-Saison 2002/2003, die als der anerkannteste Wettbewerb in der Welt der Sammelkartenspiele gilt. Spieler, die sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert haben, spielen bei den Einzelwettbewerben um ein Preisgeld von 35.000,- US-Dollar und bei den Mannschaftswettbewerben um 30.000,- US-Dollar.
Ein Deutscher zählt zum engsten Favoritenkreis
Der amtierende Weltmeister Carlos Romao aus Brasilien, der letztes Jahr als erster Südamerikaner den Titel gewinnen konnte, wird dieses Jahr ebenso erwartet wie der deutsche Top-Spieler Kai Budde, Student der Computer-Wissenschaften aus Hamburg, der in Berlin als nationaler Favorit gehandelt wird. Budde und seine deutschen Teamkollegen Mark Ziegner und Felix Schneiders konnten sich bei der letztjährigen WM in Sydney, Australien den Titel in der Mannschaftswertung sichern. Ohne Zweifel besteht die Riege der antretenden Spieler aus der Creme de la Creme der Magic-Spieler aus allen Teilen der Welt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.