Zwischenbilanz der Landesgartenschau in Beelitz: Erwartungen übertroffen

Landesgartenschau Beelitz Walflosse im Mühlenteich. ©Landesgartenschau Beeltz
Landesgartenschau Beelitz Walflosse im Mühlenteich. ©Landesgartenschau Beeltz

Am morgigen Freitag hat die Landesgartenschau in Beelitz 100 Tage geöffnet und die Zahl der Besucherinnen und Besucher übersteigt die Erwartungen: Bereits mehr als 260.000 Gäste haben seit der Eröffnung am 14. April 2022 das „Gartenfest für alle Sinne“ besucht.

„Ob Archegärten, Froschkönig-Biotop oder die faszinierende Hallenschau in der Altstadt-Kirche: Die Landesgartenschau Beelitz hat sich von Beginn an zum Publikumsmagneten entwickelt”, sagt Ministerpräsident Dietmar Woidke. “Mehr als 260.000 Besucher zur Halbzeit sprechen für ein überzeugendes Konzept.”

Es sei gelungen, das Konzept „Gartenfest für alle Sinne“ umzusetzen. Mit den Fördermitteln für Investitionsvorhaben auf dem Gelände wurde ein Park- und Landschaftsgarten geschaffen, der den Bedürfnissen der Beelitzer auch in der Zeit nach der Gartenschau gerecht wird. Belebt wird dieser Park durch ein anspruchsvolles kulturelles Rahmenprogramm, die facettenreiche Grüngestaltung, Kunst und Kulinarik.

Allein an den mehr als 300 angemeldeten Führungen über das Gelände haben seit der Eröffnung rund 8.000 Menschen teilgenommen. Die Mehrheit der Teilnehmer kam dabei zwar erwartungsgemäß aus Brandenburg und Berlin, doch auch aus Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern oder Nordrhein-Westfalen kamen Gruppenreisen in die Spargelstadt. Die Workshops des „Grünen Klassenzimmers“ haben bisher etwa 3.400 Kinder besucht. Die Grüne Liga Berlin hat hier bisher 160 Workshops durchgeführt. Nach den Som- merferien werden noch einmal 130 weitere angeboten, die fast vollständig ausgebucht sind. In den Sommer- und Herbstferien wird jeweils dienstags bis donnerstags ein offenes Programm angeboten.

Die Vorträge im GartenInfoTreff, organisiert vom Gartenbauverband Berlin Brandenburg e.V., dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e.V. und der Landesgartenschau Beelitz, wurden bisher von mehr als 4.000 Gästen besucht. In etwa 250 Veranstaltungen haben Fachreferentinnen und –referenten hier zu Themen wie gesunder Ernährung oder der richtigen Auswahl und Pflege von Pflanzen informiert.

In der Stadtpfarrkirche St. Marien – St. Nikolai läuft derzeit die neunte Blumenhallenschau. Die Kirchgemeinde nutzt während der Landesgartenschau einen Pavillon im Andachtsbereich und hat dort bereits knapp 100 Andachten und Gottesdienste sowie rund 20 Konzerte und Veranstaltungen durchgeführt.

Am 14. April 2022 öffneten sich in Beelitz die Tore für die siebte Landesgartenschau des Landes Brandenburg. Die dafür neu errichtete Freilichtbühne haben Künstler wie auch Gäste gleichermaßen ins Herz geschlossen und der große Spielplatz erfreut sich bei Familien mit Kindern großer Beliebtheit. Die Landesgartenschau in der Spargelstadt Beelitz ist zu einem echten Höhe- und Anziehungspunkt in Brandenburg geworden.

Als nächstes Veranstaltungshighlight steht am Wochenende, am 23. Juli, die Lange Sommer- nacht bevor, bei der bis 2 Uhr das gesamte Gelände mit fantasievollen Lichtinstallationen sowie einer Vielzahl an Musikern, Tänzern und Walking-Acts zum Wandeln durch die laue Sommernacht einlädt. Höhepunkt wird eine große Lasershow kurz vor Mitternacht.

Landesgartenschau Beelitz Auto-Sofa Foto Sabine Alex
Bildnachweis: Landesgartenschau Beelitz / Sabine Alex

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

achtzehn + 18 =