Weihnachtsmärkte im Check: Wo ist Glühwein 2022 am günstigsten?

Preise Glühwein auf Berliner Weihnachtsmärkten
Die Preise Glühwein auf Berliner Weihnachtsmärkten

3,95 Euro: So viel kostet eine Tasse Glühwein auf Deutschlands Weihnachtsmärkten im Durchschnitt. Das hat der Online-Marktplatz Traum-Ferienwohnungen in einem Vergleich der Preise pro Tasse Glühwein (ohne Pfand) auf den Weihnachtsmärkten in den 20 größten deutschen Städten herausgefunden. Demnach wird es im Süden der Nation teuer, günstig ist das Getränk im Ruhrgebiet.

Hohe Preise in München und Berlin

Der Christkindlmarkt in München öffnet nach zwei Jahren Pause in diesem Jahr wieder seine Buden. Für die Tasse Glühwein müssen Besucher allerdings tief in die Tasche greifen: Fünf Euro kostet das Heißgetränk in der bayerischen Landeshauptstadt. An der Berliner Gedächtniskirche können Weihnachtsfans neben den Lichtern des Kurfürstendamms ihren Glühwein genießen, der mit ebenfalls fünf Euro allerdings vergleichsweise teuer ist.

Auf dem dritten Rang des Vergleichs landen gleich vier Weihnachtsmärkte: Auf dem Weihnachtsmarkt am Kölner Dom sowie auf dem Weihnachtsmarkt “Glüh dich Glücklich” in Düsseldorf am Rheinufer werden pro Tasse Glühwein 4,50 Euro fällig. Auch auf dem Gendarmenmarkt in Berlin, wo ein Euro Eintritt für den guten Zweck gezahlt wird, ist der Genuss des alkoholischen Punsches mit 4,50 Euro teuer. Den gleichen Preis zahlen Durstige beim Besuch der Winterwelt auf dem Potsdamer Platz in Berlin.

Günstiger Glühwein in Dortmund und Münster

Die Dortmunder Weihnachtsstadt zählt mit seinen rund 300 Ständen zu den größten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Trotz Inflation bleibt der Preis für eine Tasse Glühwein mit drei Euro stabil und gehört damit zu den günstigsten in Deutschland. Drei Euro zahlen auch die Besucher des Münsteraner Weihnachtsmarktes auf dem Harsewinkelplatz für 0,2 Liter des Heißgetränks.

In drei anderen Städten im Ruhrgebiet ist der Glühwein ähnlich preiswert: Auf dem Bochumer und Duisburger Weihnachtsmarkt sowie auf dem Internationalen Weihnachtsmarkt in Essen zahlen Besucher 3,50 Euro pro Tasse. An den Ständen auf dem Bad Godesberger Nikolausmarkt in Bonn und auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt am Römer verlangen die Betreiber durchschnittlich ebenfalls 3,50 Euro, der gleiche Preis wird zumindest vereinzelt auf dem Bremer Weihnachtsmarkt fällig. Die Städte liegen damit unter dem bundesweiten Schnitt, der bei 3,95 Euro pro Tasse liegt

Bildnachweis: Bruno /Germany via Pixabay

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

fünf + acht =