39. Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Franziska Giffey und ... bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Breitscheidplatz in Berlin. © Agentur Baganz,21.11.2022

Einfach herrlich – ein prachtvoller Lichtteppich aus LED-Leuchtmitteln mit einer Länge von 400 Metern, erstrahlt wie ein Sternenhimmel über dem Breitscheidplatz. Er ist es seit mehreren Jahren ein wahres Highlight in der City West und so wieder seit dem 21. November 2022, wo Pfarrerin Dr. Sarah-Magdalena Kingreen , die Weihnachtsmarkt-Organisatoren, AG City e. V. sowie der Schaustellerverband Berlin e. V. den 39. Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche auf dem Breitscheidplatz eröffneten.

Auch die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, war dabei, sie hatte an diesem Tag in fünf Stunden an fünf Weihnachtsmarkteröffnungen teilgenommen und betonte im Gespräch, dass sie  den an der Gedächtniskirche sehr schön findet. Zahlreiche Ehrengäste, u. a.  die Bezirksbürgermeisterin von Charlottenburg-Wilmersdorf, Kirstin Bauch, trafen sich in der gemütlichen Hirschstube bevor es zum Rundgang ging.

An über 100 Ständen gibt es bis zum 1. Januar 2023 weihnachtliche Leckereien. Das kulinarische Angebot bietet für jeden Geschmack etwas: neben wärmenden Glühweinspezialitäten und cremigen Eierpunsch sowie alkoholfreien Alternativen, erwarten die Besucher auch wieder deftige Pfannengerichte wie gebratene Champignons oder würziges Schaschlik, duftende Handbrote und süßes Schmalzgebäck, schokolierten Früchten, gebrannten Mandeln und traditionellen Baumstriezeln fehlen nicht.

Zum Schauen laden auch in diesem Jahr wieder auf dem Weihnachtsmarkt die unterschiedlichsten Händler ein. Dabei präsentieren Kunsthandwerker ihre handgefertigten Weihnachtssterne, Glaskunst, nachhaltige Alltagsutensilien und ausgefallene Geschenkideen.

Kleine Fahrgeschäfte erfreuen die jüngsten Besucher. Bei einer Fahrt mit dem Mini-Riesenrad beispielsweise können sie sich einen Überblick vom bunten Treiben auf dem Weihnachtsmarkt verschaffen.

Und was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Baum und seine eindrucksvolle Dekoration? Traditionell hat der Weihnachtsbaum, unmittelbar neben der Gedächtniskirche seinen festen Platz. Er wird  zum besonderen Anziehungspunkt. In diesem Jahr schmückt eine 22 Meter hohe Kolorado-Tanne, der Familie Herre aus Schönefeld den Platz, die sich dank ihres gleichmäßigen Wuchses gegen zahlreiche andere Bewerber durchsetzen konnte. Michael Roden, 1. Vorsitzender des Schaustellerverbands Berlin e.V., suchte die Baumspender wie immer persönlich auf und entschied sich unmittelbar für das prächtige Exemplar, so dass die Tanne nach fast 30 Jahren im Garten ihrer Besitzer nun die ehrenvolle Aufgabe als Prunkstück des Breitscheidplatzes während der Weihnachtszeit erhält. Lichtkünstler Andreas Boehlke verzierte sie klassisch mit tausenden Christbaumkugeln in  goldenem Glanz.

Wer sich aufwärmen will kann das im beheizten Pop-up-Restaurant Hirschstube der Schaustellerfamilie Roden. Hier laden mit weihnachtlichen Spezialitäten zum Schlemmen ein, die aus einem umfangreichen Menü gewählt werden können – vom klassischen Gänsebraten über knusprige Flammkuchen bis hin zur Feinschmecker-Currywurst. Passend dazu werden hier auch erlesene Weine und Champagner serviert. Das liebevoll dekorierte Restaurants lädt dabei zum spontanen Besuch und gemütlichen Verweilen ein. Interessant ist es auch im benachbarten Glühweingarten mit seinen beheizten Sitzplätzen und Fässern.

Bei weihnachtlicher Beleuchtung lassen sich hier verschiedenste Glühweinspezialitäten und Heißgetränke in behaglicher Atmosphäre genießen. Der Aufbau des Weihnachtsmarktes an der Gedächtniskirche wurde auch in diesem Jahr in enger Abstimmung mit der Berliner Polizei, dem bezirklichen Ordnungsamt sowie privaten Sicherheitsfirmen geplant und ausgeführt. Für Fragen und präventive Arbeit ist während des gesamten Veranstaltungszeitraums ein Infomobil der Polizei vor Ort präsent.

Am 2. Dezember 2022 verkaufen die Mitglieder des Vereins von 13 bis 20 Uhr wieder Getränke wie Glühwein, Punsch und heiße Schokolade auf dem Breitscheidplatz. Mit dem karitativen Glühweinverkauf unterstützen die AG City und der Schaustellerverband Berlin e. V., der den Glühwein und den Verkaufsstand jährlich zur Verfügung stellt, bereits sehr mehreren Jahren den DRK-Wärmebus.

Weitere Partner sind in diesem Jahr: Vattenfall Wärme Berlin AG, Berliner Sparkasse, Grünebaum Gesellschaft für Event Logistik mbH, Berliner helfen e. V., Photo Huber und das RTL Radio Center Berlin.

Am 31. Dezember begehen die Veranstalter des 39. Weihnachtsmarktes am Breitscheidplatz den Jahreswechsel mit dem Jahresschlussgottesdienst der Schausteller. In ihrer Funktion als Schausteller Seelsorger laden der evangelische Pfarrer Torsten Heinrich und sein katholischer Kollege Sascha Ellinghaus um 10 Uhr gemeinsam in die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ein.

Und damit man beim Besuch des Weihnachtsmarktes nicht frieren muss verlosen wir 20 Getränkegutscheine.

Fotos: Gütte / Agentur Baganz – das Foto von Frau Giffey auf dem Schlitten

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

elf − zehn =