ITB: 2022 voraussichtlich wieder 88 % des Umsatzes wie vor Corona

Für die ITB Berlin hat Statista eine Prognose für das Reisejahr 2022 und die Zukunft der Reisebranche erstellt. Bereits 2021 war eine deutliche Entspannung spürbar: fast 60 % Umsatzwachstum im Vergleich zu 2020. Die Branche setzte im vergangenen Jahr, laut des Statista Mobility Market Outlook, global rund 431 Mrd. US-Dollar um. In diesem Jahr werden es voraussichtlich mehr als 637 Mrd. US-Dollar: mit 48 % das stärkste jährliche Wachstum seit 2019.

Die Corona-Pandemie hat das Reiseverhalten der vergangenen zwei Jahre maßgeblich beeinflusst und wird das auch in den kommenden Jahren tun. Entwicklungen und Trends werden im Global Consumer Survey (GCS) vom Februar 2022 genauer beleuchtet. Dafür hat Statista mehr als 2.000 Teilnehmende befragt, um den Markt einschätzen zu können.

Seit Pandemiebeginn ist Flexibilität für Reisende eine Grundbedingung. 2019 brauchte die Mehrheit der Reisenden in Deutschland eine Entscheidungszeit von über 3 Monaten für internationale Reisen. Mittlerweile buchen 28 % der Tourist:innen ihre Reise innerhalb von 1-3 Monaten. Knapp ein Viertel entscheidet sich sogar weniger als vier Wochen vor Reiseantritt. Die Relevanz von Reiserücktrittsversicherungen ist im Vor-Corona-Vergleich um fast 10 % gestiegen, die von Reiseabbruchsversicherungen sogar um über 20 %. Der Kundenwunsch nach Flexibilität drückt sich auch darin aus, dass die Nutzung von Online-Buchungs-Apps um über 40 % im Vergleich mit 2019 zugenommen hat.

Bei Inlandsreisen waren Deutsche schon immer spontan: Mehr als die Hälfte der Deutschen entschieden sich – vor der Pandemie – laut GCS maximal drei Monate vor Reiseantritt für Inlandsreisen. Durch Covid-19 befindet sich der Binnentourismus inzwischen im Höhenflug: Laut Statistischem Bundesamt lag der Anteil deutscher Tourist:innen im Juni 2020 und 2021 bei 94 %, zehn Prozent mehr als 2019. Obwohl die Rückkehr ausländischer Tourist:innen diesen Anteil senken wird, ist vor allem bei den unter-30-Jährigen eine eindeutige Veränderung sichtbar. Der GCS zeigt: Deutschlandreisen sind beliebter denn je. Auch im nächsten Jahr wollen über 38 % der Reisenden unter 30 Jahren eine Inlandsreise vornehmen, eine Steigerung von fast 25 %. Insgesamt planen 72 % der reisenden Deutschen in den nächsten 12 Monaten einen Inlandsurlaub. 2019 lag dieser Anteil noch bei 39 %. Während 12 % als Grund für den Inlandsurlaub Nachhaltigkeit angeben, sind 37 % der Meinung, dass Deutschland-Urlaub ebenso aufregend wie eine Auslandsreise sein kann.

Der ITB Digital Business Tag findet ausschließlich online am 17. März 2022 statt.

Bildnachweis: CC0 via pixabay.com

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

7 + 4 =