Dreitägiges Musikfestival zum Stadtjubiläum Werder

Zur 700-Jahr-Feier der Stadt Werder (Havel) wird im März erstmalig das Musikfestival „Werder klingt“ stattfinden.

An drei Tagen treten vom 10. bis zum 12. März internationale und lokale Größen des Jazz und anderer Genres im „Kulturpalast Scala“ auf. „Das Festival ist in seiner hochklassigen Besetzung in Werder einmalig und stellt eine interessante Erweiterung des kulturellen Kalenders in der Region dar“, so Festivalgründer und Jazzmusiker Thomas Walter Er  wohnt seit sechs Jahren in Werder. Durch das Festival sieht er die Chance, auch außerhalb der Hauptsaison Gäste in die Blütenstadt zu locken. Vorrangiges Ziel sei es, die Gäste zu unterhalten.

Zum Auftakt am Freitag, den 10. März, spielt Marc Secara‘s Berlin Jazzorchestra unter der Leitung von Starposaunist Jiggs Whigham. Seit 15 Jahren bespielt die Big Band die großen Bühnen Deutschlands mit ausverkauften Vorstellungen u.a. in der Berliner Philharmonie, dem Gewandhaus Leipzig und dem Admiralspalast Berlin. Das Berlin Jazzorchestra beherrscht Klassiker der Swing-Musik genauso wie Melodien der Filmgeschichte und aktuelle Big-Band-Hits und trat bereits mit bekannten Namen wie Thomas Quasthoff, Patti Austin oder Manfred Krug auf. Für das Musikfestival „Werder klingt“ konnten die bekannten Größen der internationalen Jazzszene Uschi Brüning und Ernst-Ludwig Petrowsky gewonnen werden. „Diese seltene Konstellation verspricht ein einmaliges Konzerterlebnis“, so Thomas Walter Maria.

Der Werderaner Jazzmusiker tritt selbst mit seiner „Thomas Walter Maria und Kapelle“ am Samstag, den 11. März, auf und nimmt die Gäste mit auf eine Zeitreise in die 50er- und 60er-Jahre. Nach ihrer gefeierten Debüt-CD „New Swing“ mit Popstücken der letzten drei Jahrzehnte im swingendem Gewand präsentiert das Zwei-Generationen-Quintett u.a. Stücke von ihrer neuen CD „I did´nt know what time it was“. Auch „Thomas Walter Maria und Kapelle“ bringt eines Stargast mit: Ruth Hohmann. Die 85-jährige Musikerin gilt als Wegbereiterin des Jazz in der DDR. Seit 55 Jahren steht sie als Jazzsängerin auf der Bühne und selbst mit 85 Jahren ist sie auf der Bühne präsent wie nur wenige.

Bandleader Thomas Walter Maria, bekannt als Sideman u.a. der Papa Binnes Jazzband, Gitte Hænning Orchester, tritt als Komponist und Arrangeur in Erscheinung und zeigt sich zudem als lässig swingender Sänger und exzellenter Bläser mit verschiedenen Saxophonen, Flöten und Klarinetten. Seine Mitstreiter sind durch die Bank weg erstklassige Musiker – so die Rhythmusgruppe mit Marius Moritz (Klavier), Mohi Buschendorf (Bass) und Ludwig Buschendorf (Schlagzeug) sowie Sören Pehrs (Posaune). Zum Festival „Werder klingt“ soll es eine kleine musikalische Premiere geben: einen neuen Song über Werder (Havel), eine „Liebeserklärung an diese schöne Stadt am Wasser“, wie Thomas Walter Maria sagt.

Der Sonntagvormittag (12. März) ist dem Nachwuchs gewidmet: „Jorinde Jelen und die fresh boys“ präsentieren ihr Kinderjazzprogramm „Im Radio jazzt was los“ für Kinder zwischen zwei und acht Jahren. Ob Volkslieder, bekannte Melodien oder Kinderlieder – aus dem alten Radio von Jorinde Jelen und ihren Musikern erklingt Bekanntes neu, Neues interessant, manches lustig aber alles irgendwie jazzig!

Während einer Stunde spielt Jorinde an den Knöpfen ihres Radios, springt mitsamt ihrer beschwingten Band durch unterschiedliche Stile und Epochen, lässt Puppen wie auch Kinder tanzen und holt sogar einen wild improvisierenden Frosch auf die Bühne. Die Sängerin und Musikpädagogin wird von ihrer Jazzband mit Gitarre, Kontrabass, Schlagzeug und Saxophon unterstützt und bietet ein Programm für Kinder ab drei Jahren, was nicht nur Spaß macht, sondern genauso zum Mitmachen animiert.

Am späten Nachmittag beschließt das „Cristin Claas Trio“ das Festival mit Weltmusik. Das national und international gefeierte Trio um die Sängerin Cristin Claas mi ihrer unverwechselbar feenhaften Stimme präsentiert seine neue Live-CD „back in time“. Die Songs bewegen sich stilistisch zwischen Ballade, Pop und vitaler Weltmusik. Im Mittelpunkt steht die feenhafte Stimme von Cristin Claas. Eingebettet in eine gehörige Portion Humor werden die Songs in Englisch, Deutsch und selbst entwickelter Fantasiesprache interpretiert.

Insgesamt finden zum Stadtjubiläum mehr als 30 Veranstaltungen statt, neben Konzerten auch Symposien und Tagungen, Ausstellungen, Kunstveranstaltungen, Film- und Theaterabende und als Höhepunkt die Festwoche vom 13. bis 16. Juli.

 

(Artikelfoto: Werder /Havel, Foto: pixabay.com CC0 Public Domain)

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

13 − 5 =