5 coole Ausflugsziele für Hund & Halter in Berlin

Der Hund als bester Freund des Menschen / Foto von unsplash.com

Berlin wurde 2011 zur hundefreundlichsten Stadt Deutschlands gewählt: Breite Gehwege, viele Grünflächen, hundefreundliche Gastronomie und andere Annehmlichkeiten machen die deutsche Hauptstadt zu einem lohnenden Ausflugsziel für Menschen mit Hund. Fünf der coolsten und schönsten Ausflugsziele rund um Berlin stellen wir dir jetzt näher vor.

Ausflugsziele für Hund & Halter in Berlin

1. Sightseeing mit Hund

„Berlin mit Hund“ heißt eine Stadtführung, die eigens für Zwei- und Vierbeiner ins Leben gerufen wurde. Wo sind die tierischen Hotspots und was müssen Besucher in der Hauptstadt Berlin einfach gesehen haben?

Die Hundefreundin und Touristikfachwirtin Melanie Knies weiß all dies und mehr. Ihre 2- bis 4-stündigen Touren führen dich und deinen Freund auf vier Pfoten zu bekannten und unbekannten Ecken der Stadt. Wem aufregende Geschichten und Sehenswürdigkeiten nicht genug sind, kann auch Sondertouren wie Hundewanderungen, 4-Pfoten-Krimis oder eine Berlin-Schatzsuche mit Hund buchen! Willkommen sind alle Menschen mit ihren Hunden, ob Chihuahua, Schäferhund Mischlinge, Pudel, andere Mischlingshunde Rassen, echte Berliner Schnauzen oder Touristen.

2. Schiffsfahrten in Berlin

Nach einer ausführlichen Stadt-Besichtigung kann es das Herrlichste sein, gemütlich mit einem Ausflugsdampfer über Berlins Gewässer zu schippern. Auf den Schiffen der Reederei Stern, Reederei Riedel und bei der Kreisschifffahrt sind Hunde ausdrücklich willkommen.

Die unterschiedlich langen Touren führen euch über verschiedene Abschnitte der Spree. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch bis in den nahen Spreewald schippern lassen und eines der beliebtesten Naherholungsgebiete im Umland von Berlin erkunden.

Natürlich herrscht an Bord Leinenpflicht und dein Hund sollte brav mit Artgenossen und fremden Menschen umgehen.

Es kann aber passieren, dass deinem Hund übel wird! Ja, Hunde können auch seekrank werden. Teste dies am besten vorher mit kleinen Schiffsfahrten und nimm’ sicherheitshalber ein Medikament gegen die Übelkeit für deinen Hund mit. Damit du unterwegs perfekt abgesichert bist, macht eine Hundeversicherung durchaus Sinn.

3. Parks und Hunde-Auslaufflächen

Es ist schon eine Riesengaudi: In den großen Hundeauslaufgebieten Berlins treffen echte Berliner Schnauzen auf Zugezogene, Struppis auf edle Rassehunde und In- auf Ausländer.

Genauso bunt wie die menschliche Bevölkerung Berlins zeigt sich auch die Hundewelt. Auf den beliebtesten Gassistrecken, in den Parks und in extra eingezäunten Hunde-Auslaufarealen kannst du auf alle Arten von Hunden treffen. Wichtig ist, dass auch hier die Vierbeiner freundlich miteinander umgehen und du den Kot deiner Fellnase immer wegräumst.

Für läufige Hündinnen sind die stark frequentierten Areale allerdings weniger geeignet. In Berlin gibt es sehr viele unkastrierte Rüden. Du solltest auf deine Hunde-Dame also gut achtgeben und in der heißen Zeit lieber abseits der Hunde-Hotspots Gassi gehen.

4. Hunde-Shopping

Berlin ist ein Mekka für Einkaufsfreunde. Es locken ein buntes Angebot, exklusive Angebote, viele Fachgeschäfte und oftmals auch einmalige Schnäppchen.

Tolle Geschäfte für Menschen mit Hund sind unter anderem Hauptstadthund, wo du neben erstklassigem Futterschickes Zubehör und Hundespielsachen bekommst. Ally & Dotty bieten selbstgebackene Hundekekse an und im Second Hound steht vor allem Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Für hypoallergene Hunderassen bekommst du bei Kiezhund in Berlin-Mitte Insektenfutter und schicke Designer-Hundebetten.

5. Radfahren oder eine Dog Scooter Tour

In und um Berlin gibt es schöne Strecken, die für eine mehrstündige Radtour oder sogar einen Ausflug mit anschließendem Camping geeignet sind. Die Fahrräder könnt ihr bei einem der zahlreichen Verleiher in der Hauptstadt mieten. Auf Vorbestellung bekommt ihr bei manchen Anbietern sogar einen passenden Hunde-Anhänger dazu, kleine Vierbeiner können angeleint auch im Hunde Fahrradkorb mitfahren.

Ist Tempo euer Ding, ist ein Hunderoller genau das Richtige für euch. Der Tegeler Forst bei Hermsdorf hat sich zu einem Zentrum des Hundezugsports entwickelt.

Fazit

Berlin ist ein Erlebnis für Mensch und Hund! Das einzigartige Hauptstadtflair, viel Grün, abwechslungsreiche Stadtviertel und eine ausgesprochen hundefreundliche Infrastruktur werden euch gefallen. Denke bei einem Besuch in Berlin aber bitte auch daran, dass Hunde trotzdem nicht überall (z. B. in Sehenswürdigkeiten wie Museen, teilweise aber auch bestimmte Restaurants oder Hotels) erlaubt sind. Erkundige dich gut, bevor du ein bestimmtes Ausflugsziel besuchst und lasse deinen Hund in der Innenstadt immer an der Leine.

Beitrag von Jesse von Happyhunde.de / Bildnachweis: unsplash.com

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

15 + 18 =