Einführung eines „Wundergels” gegen Arthroseschmerzen

Ein internationaler Erfolg der deutschen Arthrose­therapie wurde auf dem Berliner Kongress für Orthopäden und Unfall­chirurgen vermeldet.

Flexiseq™ ist eine sichere*, effektive und arzneistofffreie Al­ternative in der Behandlung von Arthroseschmerzen und Gelenksteifigkeit. Es wurde berichtet, dass Patienten und die Presse der europäischen Testmärkte Flexiseq als „Wundergel” bezeichnen. Das Gel enthält keine pharmakologischen Wirkstoffe, son­dern wirkt durch die Verwendung von Sequessome™ Vesikeln, winzige Phospholipidkügelchen, die durch die Haut bis in das Gelenk vordringen und geschädigten Knorpel schmieren. Für die innovative Sequessome™ Technologie erhielt Flexiseq bereits den Innovation Award 2013 des Bundesverbandes der Deutschen Apotheker.

Riesenbedarf für eine neue Therapie

Der Präsident der Rheumaliga Hessen, Dr. Wolfgang Bolten, kennt die Probleme der Pati­enten mit Gelenkschmerzen aus erster Hand. „In den Selbsthilfegruppen wird vor allem über die Schmerztherapie diskutiert”, berichtete er. „Welches Antirheumatikum wirkt am besten? Welches hat die geringste Nebenwirkungsrate? Welche Alternativen stehen zur Verfügung? Vor allem die Diskussion um die Sicherheit einer langfristig eingesetzten medikamentösen schmerzlindernden Therapie ist ein wichtiges Thema. Analgetika wie Paracetamol, nichtste­roidale Antirheumatika (NSAR) und Opioide sind die Standardtherapeutika. Liest man die Beipackzettel oder hört man Erfahrungsberichte Betroffener, dann ahnt man das hohe Risi­ko, das einige Patienten eingehen, wenn sie diese Medikamente längere Zeit einnehmen müssen.”

Gerade die NSAR sind in letzter Zeit in Verruf geraten. Wegen des Nebenwirkungsrisikos besonders für ältere und solche Patienten, die bereits wegen Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Nieren oder des Magen-Darmtraktes behandelt werden müssen, wur­de sogar eine Warnung der Europäischen Arzneimittelbehörde vor Diclofenac ausgespro­chen. Auf der anderen Seite leiden gerade Ältere vermehrt unter der schmerzhaften Abnut­zung ihrer Gelenke. Sie benötigen dringend eine sichere und nebenwirkungsfreie Behand­lung ihrer Beschwerden. Flexiseq erfüllt diesen Bedarf für viele Patienten.

Verbessert das Leben der Patienten

Aus allen Ländern, in denen Flexiseq erhältlich ist, liegen inzwischen Erfahrungsberichte zufriedener Patienten vor. In Deutschland berichtet Michaela R., vierfache Mutter und aktive Sportlerin: „Das Gel hat mir sehr geholfen. Ich bin sehr glücklich, dass ich wieder Sport treiben kann und empfehle Flexiseq gerne weiter.”

In Irland meint Emer O’Hanlon: “Flexiseq hat mir eine zweite Chance für mein Leben ge­geben. Ich kann wieder golfen und auch wieder Klavier spielen, das erste Mal seit vielen Jahren. Ich bin begeistert…”.

In Deutschland hat Frau W., 65, jetzt wieder Freude in ihrem Garten: „Bei der Gartenarbeit habe ich Schmerzen im linken Knie gespürt. Nach zehntägiger Anwendung von Flexiseq haben die Schmerzen merklich nachgelassen. Das Gel hilft am Morgen und abends, ich ha­be keine Schmerzen mehr beim Aufstehen und auch abends kann ich gut schlafen.“

Umfangreich klinisch geprüft

Dr. Matthias Rother zeigte in seiner Rede über die klinische Studie zu dem neuen Gel, bei der er als Ko-Autor fungierte, dass die Wirkung von Flexiseq den herkömmlichen Arthrosemedikamenten in nichts nachsteht. Ein umfangreiches klinisches Studienprogramm hat die gute Wirksamkeit des Produkts bewiesen. In einer zentralen Ver­gleichsstudie mit Celecoxib wurde eine Schmerzlinderung schon nach zwei Tagen erreicht. Die Studie zeigte, dass die zweimal tägliche Anwendung  zu weniger Schmerzen und Steifheit und einer besseren Gelenkfunktion führt, und zwar ähnlich effektiv wie die zweimal tägliche Einnahme von 100 mg Celecoxib, einem bei chronischen Schmer­zen häufig verschriebenen NSAR.

Dr. Werner Kneer, niedergelassener Orthopäde und Unfallchirurg aus Stockach, der eben­falls an den klinischen Studien für Flexiseq mitgewirkt hat, legte Fallstudien von mehreren Patienten vor, denen das innovative Gel Erleichterung gebracht hat. Ihre Ruheschmerzen verschwanden und die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke nahm messbar zu.

Prof. Dr. Egbert Johannes Seidel vom Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin der So­phien- und Hufeland-Klinik Weimar GmbH berichtete von ähnlichen Erfolgen. Da die Schmerztherapie eines seiner Spezialgebiete ist, begrüßt er die Erweiterung der therapeuti­schen Optionen durch Flexiseq.

Deutsche Erfolgsgeschichte: FLEXISEQ ist ein Produkt deutscher Nanotechnologie. Es wurde in Deutschland erforscht, entwickelt und hergestellt. Viele der herausragenden klinischen Studien wurden von deut­schen Medizinern geführt und deutsche Patienten nahmen daran teil. Flexiseq wird ge­genwärtig exklusiv in Deutschland produziert. Die neuen Exportmärkte (n. a. Türkei und Singapur) schaffen Arbeitsplätze und bringen Vergü­tungsaufkommen nach Deutschland. Die neuen Produkte, die durch die Sequessome™ Vesikel entworfen werden können, werden in Deutschland entwickelt. Die größte Erfolgsge­schichte in Deutschland ist die der Patienten, die von der arzneistofffreien, wirksamen Schmerzlinderung profi­tieren.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.