Adler weiter auf Erfolgskurs

Die Adler fanden in den letzten Spielen immer die entscheidene Lücke bei ihren Gegnern. Foto: Wolfgang Weber

Dem schwierigen und anspruchsvollem Spielplan zum Trotz befinden sich die Footballer der Berlin Adler weiter auf direktem Playoff-Kurs. Nicht nur dass man die schwierige Auswärtsaufgabe bei den Dresden Monarchs mit einem 39:21-Sieg mit Bravour löste, auch die beiden Heimspiele der letzten zwei Wochen konnten die Adler erfolgreich gestalten.

Zwar tat man sich gegen den deutschen Rekordmeister New Yorker Lions aus Braunschweig zu Anfang etwas schwer, doch letztlich setzte man sich mit 38:28 noch sicher durch. Auch das Berliner Lokalderby gegen den zweiten Bundesligisten aus der Hauptstadt konnte man für sich entscheiden. Mit 17:13 zwang der sechsfache deutsche Meister Berlin Adler auch die Rebels in die Knie.

Der zweite Platz in der Nordgruppe scheint nach der Erfolgsserie so gut wie gesichert, sodass sich die Berliner Footballfans voraussichtlich noch auf ein weiteres Spiel ihrer Adler im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark freuen können, wäre doch diese Position in der Abschlusstabelle automatisch mit einem Viertelfinale auf heimischem Boden verbunden. Doch vorher sind noch drei knifflige Aufgaben zu bewältigen.

Zuerst stehen für die Berlin Adler zwei Heimspiele an. Dabei trifft man am Samstag, dem 25. August, um 18 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auf die Düsseldorf Panther, bevor eine Woche später am 1. September am gleichen Ort und zur selben Zeit die Dresden Monarchs in Berlin zu Gast sind. Beide Gegner werden hochmotiviert sein, brauchen sie doch unbedingt Siege, um sich im Kampf um die Positionen drei und vier in der Tabelle behaupten zu können. Nur die ersten vier Plätze berechtigen zur Teilnahme an den Playoffs. Die Adler sind also auf jeden Fall gewarnt und brauchen die lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Sollte in diesen beiden Spielen mindestens ein Sieg gelingen, haben die Berliner alle Chancen, dass avisierte Heimspiel im Viertelfinale zu erreichen und wären damit ihrem Ziel, in das deutsche Endspiel, den German Bowl am 13. Oktober, ebenfalls im eigenen Stadion, einzuziehen, ein riesiges Stück näher gekommen. Zum Schluss der regulären Saison wartet mit dem Gastspiel beim Tabellenvorletzten Lübeck Cougars eine relativ leichte Aufgabe, sodass man spätestens dort Platz zwei in der Tabelle manifestieren sollte.

Keine Frage, die Mannschaft der Berlin Adler hat genügend Potenzial, um das Endspiel zu erreichen, doch kein Team kann ohne Unterstützung seiner Fans erfolgreich sein. Es kommt also auch auf Sie an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.