Nika Lubitsch liest aus ihrem neuen Krimi

Bestsellerautorin  und  „E-Book-Queen“  Nika Lubitsch stellt am 16. November, um 20:00 Uhr, im  Literaturhaus  Berlin mit „Kudamm 216: Erbsünde“ den ersten Band ihrer neuen Krimireihe vor.

In  einem  Prachtbau am Kurfürstendamm 216 in Berlin Charlottenburg residiert die Krimiautorin und Detektivin Alice von Kaldenberg mit ihrem illustren Team. Hier wird gut gegessen, gewettet, geflirtet,  vor allem aber ermittelt.

Gleich der erste Fall hat es in sich: Der einflussreiche Kunsthändler Siggi Sprengler wurde im Central Park in New York ermordet und Kaldenberg wird angeheuert, im Umfeld der Berliner Familie des Opfers zu ermitteln. Bald schon geraten sie und ihre Mitarbeiter, darunter die junge „Berliner  Schnauze“  Judith  Schilling, in ein undurchdringliches Dickicht von Obsession, Betrug, Erpressung, Lügen und Familienintrigen.

Nika Lubitsch ist das Pseudonym einer Berliner Krimiautorin, die in der  Vergangenheit  auch  schon  erfolgreich  Sachbücher veröffentlicht hat. Ihr erster Kriminalroman „Der 7. Tag“ führte als E-Book  monatelang  die Kindle-Bestsellerliste an. Oliver Berben, der bekannte Filmregisseur und Filmproduzent, sicherte sich sogar die Filmrechte am Titel. Die E-Book-Version von Lubitsch‘ zweitem Kriminalroman  „Das  5.  Gebot“  eroberte  ebenfalls  Platz  eins  der Amazon-Bestsellerliste. Aufgrund des großen Erfolgs  vertreibt die Münchner  Verlagsgruppe  nun  die  Krimis  der  „E-Book-Queen“  als Taschenbücher.

Weitere Informationen: Lesung von Nika Lubitsch am 16.November 2013 im „Literaturhaus Berlin“, Fasanenstraße 23, 10719 Berlin

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.