Kulissenwechsel: Hans-Peter Wodarz

Nun also doch: Hans-Peter Wodarz hat mit seiner eigenen Erfindung – das Restauranttheater Pomp Duck and Circumstance – gebrochen.

Zum Jahresende 2005 ist er als Gesellschafter und Produzent aus dem von ihm einst 1990 begründeten Unternehmen ausgeschieden. Zusammen mit dem Regisseur und Artistic Director Arthur Castro hat der einst als “Wirt des Jahres” gefeierte Koch und Gastronom bereits eine neue Unternehmung gegründet – die Wodarz + Gastro GmbH & Co. KG. Deren erstes Projekt wird die Show “Belle et Fou – Das Spiel mit der Lust” (www.belle-et-fou.de) sein, die im Mai 2006 am Marlene-Dietrich-Platz 1 Premiere feiern wird. Wodarz und Castro sind zudem Gesellschafter der Spielbank Entertainment GmbH & Co. KG, die die Betreiberin der neuen Showtheaterproduktion ist. Die neue Wodarzsche Unternehmung will sich der Beratung, Planung, Durchführung und Management gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Ereignisse widmen. Außerdem sollen Entertainment- und Gastronomieprojekte produziert werden. Dabei hat man sicher der partnerschaftlichen Beteiligung der Hamburger Agentur Rudolf Stilcken, Goettges + Partner versichert.
Sinnbild des Unternehmens wird auch weiterhin die “Ente” sein. Die begleitet Wodarz bereits seit 1970 – in München als “Die Ente im Lehel”, in Wiesbaden als “Die Ente am Lehel”, und auch die 15 Pomp Duck & Circumstance-Jahre seit 1990 war sie sein treuer Begleiter.  Udalrich von Aratora

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.