Als Arzt auf der Intensivstation: Leben retten trotz Pflegenotstand

In der Charité kämpft Dr. Daniel Zickler täglich um das Leben von Menschen. Routine kennt er nicht. Jeder Intensivpatient ist anders, jeder bringt seine persönliche Kranken- und Lebensgeschichte mit.

Anhand von ergreifenden Fallgeschichten und Erfahrungsberichten beschreibt Zickler die Hoffnungen, Erwartungen und Wünsche von Patienten sowie Ärzten und Pflegern. Er fordert praktische Veränderungen wie weniger Kostendruck und Reduzierung der Arbeitsbelastung in der Krankenpflege. Aber vor allem verlangt Zickler in seinem 7-Punkte-Programm eines: Solidarität und Wertschätzung!

Eine bessere Intensivmedizin ist möglich

Was häufig vorschnell als »moderne Apparatemedizin« abgetan wird, bedeutet für Ärzte und Pfleger in Krankenhäusern nicht nur ein hohes Maß an Know-how, Multitasking und Anpassungsfähigkeit. Auch viel Sensibilität in der Betreuung von Patienten und Angehörigen ist nötig.

Oft bringt die Arbeit das Personal an die Belastungsgrenze. Viele steigen aus. Doch das ist nicht erst seit der Pandemie so! Die Fluktuation in Medizinberufen und der Pflegekräfte-Mangel offenbaren die strukturellen Probleme des Gesundheitssystems in Deutschland. Mit seinem Buch »Kampf um jeden Atemzug« zeigt Dr. Daniel Zickler deutlich, was post-Corona in Gesellschaft, Politik und Kliniken passieren muss!

Verlosung

Die Berliner Lokalnachrichten verlosen 4 Exemplare von “Kampf um jeden Atemzug”. Zur Teilnahme geben Sie bitte im Textfeld das Stichwort “Charité” an. Eine Teilnahme per E-Mail ist nicht möglich. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2022.

Rechtsweg und Auszahlung sind ausgeschlossen. Die Teilnehmerdaten werden ausschließlich für die Durchführung der Verlosung verwendet. Bildrechte: ©Bonifatius-Verlag

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

15 + 8 =