Französischer Dom am Gendarmenmarkt: Aussichtsplattform und Veranstaltungsraum werden neu verpachtet

Nach der Fassadensanierung in den Jahren 2004 bis 2006 werden nun auch die 2017 begonnenen umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen im Turminneren des Französischen Domes am Gendarmenmarkt in Kürze abgeschlossen. Die Bauherrenfunktion hierfür hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen inne.

Der Turmbau ist mit Schaffung des erforderlichen zweiten baulichen Rettungsweges für öffentliche Nutzungen ertüchtigt. Mit dem Einbau eines vom Gendarmenmarkt betretbaren Personenaufzugs ist nun auch ein barrierefreier Zugang geschaffen. Alle technischen Anlagen im Gebäude sind erneuert oder erweitert und im Bereich des Hugenottenmuseums bietet eine neue Zwischenebene zusätzliche Ausstellungsfläche. Die Raumnutzungen im Turm sind damit neu strukturiert. „Nach vielen Jahren der Renovierung kann bald wieder eine breite Öffentlichkeit diesen besonderen Blick auf den als schönsten Platz Europas gepriesenen Gendarmenmarkt genießen“, sagt Bezirksstadtrat Carsten Spallek.

Die sich in der zweiten Ebene befindlichen vier Büroeinheiten und die Aussichtsplattform mit zugehörigem Veranstaltungs- und Lagerraum können zum 1. März 2021 angemietet werden.

Interessenten für diese Objekte in außergewöhnlicher und zentraler Lage finden die Informationen zum Interessenbekundungsverfahren auf der Internetseite des Bezirksamtes Mitte von Berlin unter www.berlin.de

Bildnachwis: CC0 via pixabay.com (valentinsan)

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

7 + sechs =