Wie kommen Glücksspielfreunde in Berlin auf ihre Kosten?

Wetten auf Pferderennen wie in Hoppegarten oder Marienfelde sind nach wie vor beliebt.
Wetten auf Pferderennen wie in Hoppegarten oder Marienfelde sind nach wie vor beliebt.

Mit etwas mehr als 3,6 Millionen Einwohnern ist Berlin nicht nur die Hauptstadt Deutschlands, sondern auch die größte Stadt des Landes. Die bewegte Geschichte der Stadt und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten ziehen natürlich viele Touristen an. Damit ist Berlin auch international ein beliebtes Ziel für viele Reisende. Wer nach einem langen Tag viel von der Stadt gesehen hat, der ist vielleicht auf der Suche nach etwas Entspannung, Abwechslung und Nervenkitzel. Was liegt dann näher, als nach Möglichkeiten für Glücksspiel zu suchen?

Berlins Spiel- und Wetthallen

Wer Abends in Berlin unterwegs ist, begibt sich vielleicht auf die Suche nach einer Spielhalle. Solche Einrichtungen bieten ein großes Angebot an unterschiedlichsten Glücksspielen. Das reicht von Automaten in kleinen Einrichtungen bis hin zu Casinos mit ihrem großen Angebot an klassischen Spielen wie Roulette oder Black Jack.

Tatsächlich hat sich die Zahl der Spiel- und Wetthallen in Berlin jedoch deutlich reduziert. Noch 2011 gab es fast 600 dieser Einrichtungen im Stadtgebiet. Im Jahr 2020 war die Zahl hingegen auf 120 gesunken. Die Landesregierung hat die Anzahl der Standort reduziert, was durch ein neues Spielhallengesetz durchgesetzt wurde.

Die großen Einrichtungen wie die Spielbank Berlin haben jedoch weiterhin eine enorme Strahlkraft. Alleine in Berlin besuchen jedes Jahr rund 600.000 Gäste die vier Standorte in der Stadt. Dabei steht hier nicht nur das reine Glücksspiel im Mittelpunkt, sondern die Unterhaltung im Allgemeinen. Aus diesem Grund gehören zu diesen Einrichtungen auch immer eine große Bar und andere Bereiche, wo sich Gäste aufhalten können, ohne direkt am Glücksspiel teilzunehmen. Somit erinnern die großen Spielbanken in Berlin an die berühmten Casinos, die sich in den USA befinden.

Pferderennen – untrennbar mit Berlin verbunden

Auch Pferderennen gehören zur Klasse der Glücksspiele. Vor den Rennen kann auf den Sieger oder andere Platzierungen gewettet werden. Gerade in Berlin haben Pferderennen eine lange Tradition. So gibt es die Pferderennen auf der Bahn Hoppegarten bereits seit 1868.

Was Wetten auf Pferderennen so interessant macht, sind die vergleichsweise hohen Quoten. Sogar die Favoriten haben oft eine Quote von über 2,0. Bei Wetten auf einen Außenseiter sind dann sogar Quoten von bis zu 10,0 möglich. Wer dann noch auf Kombinationen tippt, zum Beispiel die Reihenfolge der ersten drei Pferde oder zwei der ersten drei Plätze, kann richtig hohe Quoten erzielen. Das ist ein Grund, warum Pferderennen so spannend und beliebt sind.

Dazu sind Pferderennen auch immer ein gesellschaftliches Ereignis. Die Anlagen liegen ruhig im Grünen und bei schönem Wetter lassen sich die Pferderennen entspannt von der Tribüne aus verfolgen. Die Pferderennbahnen in Berlin bieten zudem vom Biergarten über die Champagner-Lounge bis zur Picknickwiese oder dem Burger für jeden die passende Ergänzung zum Aufenthalt. Das ist ein weiterer Grund, warum hier jeder auf seine Kosten kommt.

Die Alternative ist online und digital

Immer öfter greifen Nutzer auf Onlineangebote zurück, wenn es um Glücksspiele geht. Die Gründe liegen vor allem in den Vorteilen dieser Variante. So lassen sich online ganz bequem Wetten und Spielscheine abgeben. Das ist zudem rund um die Uhr möglich. Spielbanken und Wettbüros haben hingegen Öffnungszeiten und sind an einigen Tagen komplett geschlossen. Zudem ist die Teilnahme an den Angeboten online inzwischen problemlos auch mit dem Smartphone oder Tablet möglich. Das vereinfacht den Zugang enorm.

Außerdem gibt es online auch eine sehr große Auswahl an Glücksspiel. Auf den Plattformen lässt sich an verschiedenen Lotterien teilnehmen und es gibt digitale Rubbellose. Dabei ist sogar die Teilnahme an internationalen Lotterien möglich. Wer beispielsweise den MegaMillions Jackpot knacken will, braucht dafür nicht extra in die USA zu reisen. MegaMillions ist eine der beliebtesten Lotterien in Nordamerika. Der MegaMillions Jackpot kann hier aufgrund der hohen Anzahl an Teilnehmern einen Umfang von einer Milliarde Euro erreichen.

MegaMillions nutzt ein ähnliches System wie das in Deutschland beliebte Lotto 6aus49. Bei MegaMillions sind es hingegen fünf Zahlen aus 70, die gewählt werden dürfen. Darüber hinaus gibt es einen MegaBall aus der Zahlenfolge eins bis 25. Somit gibt es viel mehr potenzielle Kombinationen. Das sorgt einerseits dafür, dass Gewinne seltener sind. Andererseits ist dann auch die Zahl der Gewinner, die sich einen Jackpot teilen, niedriger und es warten hohe Gewinne. Mit dem MegaPlier gibt es zudem die Option, die Gewinnsumme zu multiplizieren. Dann lässt sich bei dieser Lotterie sogar ein hoher Gewinn erzielen, ohne dass der MegaMillions Jackpot geknackt wird.

Die Lotterie MegaMillions wird zweimal in der Woche in den USA ausgelost. Das findet nach deutscher Zeit um fünf Uhr morgens statt. Dank des Online-Systems ist das jedoch kein Problem. Selbst in der Nacht vorher können noch Tipps bis 2:45 Uhr abgegeben werden. Ob der eigene Tipp gewonnen hat, lässt sich dann bequem nach dem Aufstehen in der App prüfen.

Glücksspiel und Lotto – in Deutschland unglaublich beliebt

Aus Statistiken zum Glücksspiel in Deutschland geht hervor, dass der Markt unglaublich groß ist. Der Umsatz lag im Jahr 2020 bei etwa 11,7 Milliarden Euro.

Besonders beliebt ist dabei das klassische Lotto am Samstag. Rund zehn Millionen Deutsche nehmen wöchentlich an der Ziehung teil. Direkt dahinter folgen in der Beliebtheit bereits Sport- und Pferdewetten. Damit wird deutlich, welche Bedeutung diese Freizeitaktivität hat.

Bildnachweis: Clarence Alford via Pixabay

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

acht + zwanzig =